Reale Dinge des Lebens

Die Einschläge kommen näher oder der Lauf der Dinge. Nicht immer ein Trost, aber die Wahrheit im Leben. Die einen sind noch weiter davon entfernt, da sie in ihrem Lebensweg noch nicht so weit, die anderen schon weiter, wieder andere trifft das Leben hart und nimmt ihnen einen lieben Begleiter unverhofft.

Ich durfte meinen Onkel auf seinen letzten Weg begleiten, welcher nach Monaten einer schweren Krebserkrankung, mit unvorstellbaren Schmerzen ins Jenseits gehen dürfte.

Die Abschiedszeremonie wurde ohne Kirchlichkeit am Friedhof mit viel Trauer und Anteilnahme abgehalten. Dabei wurden alle Angehörigen gezielt nochmals dem Schmerz des Verlustes eines geliebten Menschen zugeführt.

Genauso gezielt war auch der Leichenschmaus und die darin gelebte Geselligkeit und das Lachen ob der Freude länger nicht mehr gesehenen Familienmitglieder. Schön auch der Zyklus des kommen und gehens, der Erinnerung an die Alten und der Blick auf das ungeborene im Bauch der Schwiegertochter meines Onkels.

Ich weiß nur eines zu unserem Schmerz, er ist vergänglich und unsinnig, denn im Jenseits kennen wir kein Leid und keinen Schmerz, keinen Neid und keine Missgunst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.