La Galga, der durch die grüne Hölle ging

Ausgangsort für den 2 ten Tag.

Diesmal auf die andere Seite der Insel (Santa Cruz) hinauf nach La Galga. Der Weg nach oben führte durch verschieden Klimazonen. Feuchtes subtropisches Klima mit üppiger Vegetation wechselte auf Pinienwald und sommerliche Temperaturen. Schlussendlich starteten wir auf knapp 2000 Meter über Meer.
Die Abfahrt war genau umgekehrt vom Pinienwald gespickt mit rutschigen Nadeln, hinein in die gruene Hölle mit nass schmierigen Hohlwegen, die uns entzückt juchzen liessen!

Als wir am Ende Angelangt waren, wartete unser Taxi bereits um uns aufzupicken und zum nächsten Spot zu bringen 😉
El Pilar ist nun der Ausgangspunkt in den nächsten Trail. Lava und Fels mit Pinienwald gemischt, als maximaler Kontrast zu dem jetzt erlebten.

Wow, was für ein Trail. Von oben weg flowig und dann verblockte Stellen, die uns ins Bachbett führten. Das Bachbett bietet Gripp ohne Ende und Flow bis zur ersten kritischen Stelle.
la-palma-2015-Schliebild-30293-small
Erste Stelle bin ich noch Gefahren, aber an der 2ten Stelle hat der Kopf nein gesagt.
Vielleicht besser so, heile nach Hause mit viel Spaß im Gepäck 😉
la-palma-2015-Schliebild-small-30355
Zum Schluss hatten wir noch den Häuser Kampf. Nicht wegen dem Kampf in, sondern dem Trail zwischen den Häusern 😉 loses Geröll und Spitzkehren ohne Ende. Happigstes zum Schluss!
Nun am Ende sitzen wir wieder am Meer in der Bar nach 3500Hm Downhill und freuen uns ab dem erlebten! Danke Jungs fürs mitnehmen!

Ein Gedanke zu „La Galga, der durch die grüne Hölle ging

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.